Mehr Sonne!

Werkzeuge, Kommunikation, Stirnlampen und Akkus – gespeist mit dem Solarpanel

Unser Plan für die Zeit im Dorf ohne verlässliches Stromnetz: Solarpanel (auf dem Bild im Vordergrund)! Bereits während meiner Reise in die Negev-Wüste (Israel) hatte ich mich mit diesem faltbaren Solarpanel und einer Powerbank ausgestattet. Wir konnten damit drei Phones und zwei iPads problemlos aufladen. Dieses Teil hat sich also bereits bewährt und soll uns über die stromlosen Zeiten hinweghelfen.

Wir wollen damit unsere Stirnlampen, Tablets/Phones, den Akkuschrauber, die Akkus für den Fotoapparat und das MacBook aufladen. Um die passende Stromversorgung für den Mac bereitstellen zu können, muss allerdings noch eine leistungsfähigere Powerbank beschafft werden. Dies ist auch deshalb sinnvoll, weil die Powerbanks die reinsten Einbahnstraßen sind: entweder sie werden geladen oder man kann Strom entnehmen.

Vielleicht können wir auch den Generator im Dorf benutzen – mit dem passenden Adapter wohlgemerkt. Nach wie vor gibt es ja noch Papier und Tinte, die für spontane Eingebungen und Tagesberichte genutzt werden können. Wir werden jedoch unsere Pässe, Tickets, Impfausweise etc. in einer Cloud speichern und damit auf funktionierende Geräte hinarbeiten.

Schon interessant, welche Überlegungen man da anstellt – manchmal beschleicht mich der Gedanke, dass manches in der „analogen“ Welt unkomplizierter war. Geht es euch auch so?

Für die WLAN-freie Zone planen wir, eine Datenkarte des äthiopischen Mobilfunks zu nutzen  – die Praxis wird zeigen, ob dies eine realisierbare Möglichkeit ist.

Auf jeden Fall macht es Spaß sich zu überlegen, wie man die gewohnte „Ausrüstung“ auch außerhalb unseres gewohnten Umfelds nutzen und sicherstellen kann – unsere nächsten Gedanken kreisen nun darum, wie wir die ganze Technik unbeschadet in unserem Gepäck transportieren können. Wie wäre es mit einem „Tuppertopf“ für das Solarpanel!?

Sonntagnachmittag: Making-of

Die erwähnten und abgebildeten Produkte habe ich selbst gekauft und keiner der Hersteller hat diesen Post gesponsert. Alle Angaben stellen meine persönliche Meinung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.